Team



Geschäftsführung

Ingrid Furxer
ingrid.furxer@mohi-dornbirn.at
05572 243 61-13 ...
mehr


Geschäftsführung

Ingrid Furxer
ingrid.furxer@mohi-dornbirn.at
05572 243 61-13

Im Büro: MO - FR

Über mich

Der „MOHI“ begleitet mich schon seit fast 20 Jahren. Durch die langjährige Pflege meiner Schwiegermutter kenne ich die Herausforderungen, denen sich betroffene Angehörige stellen müssen. In unserem Dorf gab es damals noch keinen MOHI, der uns unterstützen hätte können. 

Während meiner Ausbildung zur Dipl. Sozialpädagogin absolvierte ich ein Praktikum als Assistentin beim MOHI Feldkirch. In der Tagesbetreuung sowie auch bei Einsätzen bei KundInnen zuhause konnte ich einen Einblick über die vielfältigen Aufgabenbereiche gewinnen. Es war eine tolle Erfahrung, spüren zu dürfen, wie sich KundInnen freuen, wenn „ihre Mohiassistentin“ kommt und wie entlastend es für pflegende Angehörige sein kann, wenn  sie Unterstützung in der Betreuung erhalten. 

Es war mir dann ein persönliches Bedürfnis, auch bei uns in Laterns einen MOHI aufzubauen, damit vor allem ältere Menschen, mit ihren ganz unterschiedlichen Einschränkungen, solange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung wohnen bleiben können. 

Leben daheim – solange und so selbstbestimmt wie möglich ist die Philosophie vom MOHI Dornbirn, bei welchem ich 6 Jahre lang als Koordinatorin und seit 2015 als Geschäftsführerin tätig bin. 

Die Institution „MOHI“ ist im ganzen Land fast flächendeckend tätig, und es können sehr viele, vor allem ältere Mitbürger, ihren Lebensabend zu Hause verbringen. Betroffene Angehörige können durch engagierte AssistentInnen im Betreuungsalltag entlastet werden. 

Als Geschäftsführerin des MOHI Dornbin möchte ich dazu beitragen, dass dies auch in Zukunft möglich sein wird. Einerseits ist es notwendig, für unsere KundInnen passende und leistbare Dienstleistungsangebote anzubieten, andererseits benötigen unsere AssistentInnen bessere Rahmenbedingungen, damit sie von ihrem Einkommen als MOHI AssistentInnen  auch leben können.



Koordination

Mag. Sabine Falk-Lerchenmüller
sabine.falk@mohi-dornbirn.at
05572 243 61-11 ...
mehr


Koordination

Mag. Sabine Falk-Lerchenmüller
sabine.falk@mohi-dornbirn.at
05572 243 61-11

Im Büro: MO, DI, DO, FR

Über mich

Nach meinem Studium der Erziehungswissenschaften habe ich überwiegend in der Betreuung und Begleitung von Kindern mit Behinderung und deren Familien gearbeitet. Nunmehr bin ich seit über 10 Jahren beim Mobilen Hilfsdienst. Mein Aufgabengebiet ist breitfächrig. So führe ich Erstgespräche und berate unsere Kunden in der Organisation persönlicher Assistenz, begleite unsere Assistentinnen oder arbeite auch  eng mit anderen sozialen Institutionen zusammen.



Koordination

Luise Hämmerle
luise.hämmerle@mohi-dornbirn.at
05572 243 61-12 ...
mehr


Koordination

Luise Hämmerle
luise.hämmerle@mohi-dornbirn.at
05572 243 61-12

Im Büro: MO - DO

Über mich

Nach 30 Jahren im Sozialbereich, als Ergotherapeutin, Betreuerin von Menschen mit Behinderungen, als Leiterin von Teams, bin  ich durch eigene Betroffenheit zum mobilen Hilfsdienst gekommen. Seit 2006 unterstützt Mohi-Assistentin Margreth meinen Mann, der nach einer Hirnblutung eine Behinderung  hat. Ich begegne Kundinnen und ihren Angehörigen bei Hausbesuchen. Wie gehen sie um mit Alt-werden, krank oder behindert sein? Die Assistentinnen mit ihren höchst individuellen Lebensgeschichten lerne ich bei Bewerbungsgesprächen kennen. Meine Aufgabe, Assistentinnen und Kundinnen zu koordinieren, empfinde ich als äußerst sinnvoll, da ich  genau weiß, wie wichtig und hilfreich die Dienstleistungen des Mohi für eine Familie sein können.



Empfang-Verwaltung

Nicole Peter
info@mohi-dornbirn.at
05572 24 361 ...
mehr


Empfang-Verwaltung

Nicole Peter
info@mohi-dornbirn.at
05572 24 361

Im Büro: MO - DO Vormittag

Über mich

Es macht mir sehr viel Freude, den ersten telefonischen Kontakt mit unseren Kunden und AssistentInnen zu führen.  Auch für Fragen bezüglich der Abrechnung bin ich gerne Ihre Ansprechpartnerin. Weiteres sind meine Tätigkeitsbereiche Weiterbildung für AssistentInnen, Datenbankpflege und Statistik.  Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.



Sachbearbeitung

Claudia Oberhammer
claudia.oberhammer@
mohi-dornbirn.at
05572 24 361-14 ...
mehr


Sachbearbeitung

Claudia Oberhammer
claudia.oberhammer@mohi-dornbirn.at
05572 24 361-14

Im Büro: DI, DO, FR Vormittag
und DI Nachmittag

Über mich

Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass jede AssistentIn gut beraten und informiert ist und den Vertrag bekommt, den sie für ihre jeweilige Situation benötigt. Weiters zählen zu meinen Aufgaben Bankangelegenheiten, An- und Abmeldungen bei der Gebietskrankenkasse, diverse Serviceleistungen für AssistentInnen und KundInnen. Meine Stärken liegen im organisatorischen Bereich.



Assistentin Abrechnung

Christine Fussenegger ...
mehr


Assistentin Abrechnung

Christine Fussenegger

Über mich

Nach meiner langjährigen Tätigkeit beim MOHI bin ich gerne bei der Abrechnung unterstützend tätig. Es ist immer noch schön, ein Teil des Teams zu sein.



Zivildiener

Raphael Brunner ...
mehr


Zivildiener

Raphael Brunner

Über mich

Seit März 2018 bin ich beim Mobilen Hilfsdienst in Dornbirn als Zivildienstleistender tätig. Vor meinem Antritt als Zivildiener kannte ich diesen nennenswerten Service für Menschen mit Beeinträchtigung nur flüchtig vom Hören und Sagen. Die Zeit beim Mobilen Hilfsdienst hat mir extrem gut gefallen, das Team hat mich super aufgenommen und mich auf die diversen Tätigkeiten gut vorbereitet. Die Aufgaben als Zivildiener waren für mich interessant, unterhaltsam und motivierend. Da ich auch als Assistent bei den jeweiligen Mohi Kunden tätig sein durfte, konnte ich somit einige wertvolle Erfahrungen mit verschiedenen Kunden vom Mohi sammeln. Von gemütlichen Spaziergängen mit Kunden, interessanten Gesprächen, Gartenarbeiten, Büroarbeiten, Botengängen, Ausflügen und diversen hauswirtschaftlichen Hilfen bei Kunden war eigentlich alles dabei. Auf jeden Fall wird hier keine Langeweile geboten. Die Arbeiten als Zivildiener sind sehr vielfältig und abwechslungsreich, was einem sehr zugute kommt und einen gewissen Spaß, Freude und Spannung mit sich bringt. Somit bin ich auch immer sehr gerne zur Arbeit erschienen. Durch diese tolle Möglichkeit, den Mobilen Hilfsdienst besser kennenzulernen, kann ich heute somit persönlich behaupten, dass Mohi für unsere Bevölkerung sehr wichtig und eine tolle Chance bzw. Möglichkeit ist, den Menschen eine gewisse Hilfe anzubieten, die auf Grund von körperlichen oder auch psychischen Erkrankungen nicht mehr in der Lage sind, für sich selbst sorgen zu können. Auch die Tatsache, dass Menschen, die einsam und isoliert sind oder nicht mehr die Mobilität besitzen, die sie einst hatten, sich an den Mobilen Hilfsdienst wenden können.