27. Juli 2020

MOHI im Sondereinsatz

MOHI im Sondereinsatz – Besuchsmanagement in Pflegeheimen.

Ungewohnte Tätigkeiten führen derzeit Assistentnnen des MOHI Dornbirn in den Pflegeheimen Höchsterstraße und Birkenwiese aus: Sie führen die Besuchslisten, achten auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen, das Tragen von Mund-Nasenmasken und messen bei allen Besucherinnen und Besuchern Fieber. Je vier Assistentinnen mit Heimhelferausbildung entlasten damit das Personal der beiden Heime, das durch die Corona-Pandemie in diesen Wochen besonders gefordert ist. Diese Einsätze werden Ende des Monats auslaufen, ebenso wie die befristete „Aushilfe“ bei der 24-Stunden-Betreuung, die in Dornbirn von 6 MOHI-Assistentinnen wahrgenommen wurde.

Bürozeiten ausgeweitet.

Die Zahl der klassischen MOHI-Einsätze nähert sich nach dem Einbruch der letzten Wochen wieder dem normalen Niveau von etwa 5.000 Stunden pro Monat. Mit der Ausweitung der Büro-Öffnungszeiten auch auf die Nachmittage will der MOHI den Bedürfnissen seiner Kundinnen und Kunden noch weiter entgegenkommen. Das Büro ist jetzt  Montag bis Freitag von 9 – 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14 – 16 Uhr geöffnet. Um eine telefonische Terminvereinbarung wird angesichts der nach wie vor aktuellen Corona-Vorsichtsmaßnahmen gebeten. Die Telefonnummer: (05572) 24 3 61.

Übrigens: Unter den fast 200 MOHI-MitarbeiterInnen in Dornbirn ist bisher kein Fall von Corona aufgetreten, etliche haben sich freiwillig auf den Virus testen lassen. Nach wie vor sind die AssistentInnen angehalten, sich strikt an die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen zu halten.

Das Bild zeigt unsere Assistentin Maria Schwendinger als „Besuchsmanagerin“ im Pflegeheim Birkenwiese.